Kategorie: Referenzen

Erste Ausgabe des neuen Magazins pfade

Modern vereint pfade die analoge Medienwelt mit der digitalen. Pfade ist das neue Magazin des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP) und richtet sich an seine Mitglieder. Damit wird das bisherige Magazin LOGO! abgelöst. Als Einlegeheft erscheinen unregelmäßig die seit 1977 etablierten Neuen Briefe, die damit einen größeren Kreis erreichen als zuvor.

Weiterlesen

Cover der Märzausgabe 2013 von Faktor Wirtschaft

Freie Mitarbeit bei IHK-Zeitung Faktor Wirtschaft

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Neubrandenburg ist zuständig für das östliche Mecklenburg und gibt monatlich die Zeitung Faktor Wirtschaft für ihre Mitglieder heraus. In der aktuellen Ausgabe März 3/2013 sind zwei Artikel und Fotos aus freier Mitarbeit von mir abgedruckt: "Sparkasse Vorpommern spendet Blut" auf Seite 17 und "Schloss Griebenow – barocke Pracht und Geschichte" auf Seite 26. Im vierten Quartal 2012 hatte die Zeitung eine Auflage von 20.435 Exemplaren.

Weiterlesen

Freie Mitarbeit beim Nordkurier

Seit November 2012 bin ich nebenberuflich als freier Mitarbeiter beim Nordkurier tätig und verkaufe unregelmäßig Fotos und Texte an die Redaktion Südvorpommern sowie den Greifswald Kurier. Die Themen der Artikel beschäftigen sich mit lokalen Themen. Unter anderem sind folgende Artikel dort erschienen:

Artikel und Titel wurden durch die Redaktion nochmal bearbeitet. Im Falle des Artikels über die Straze bin ich unglücklich mit der Wahl des Titels durch die Redaktion.

Style Liga

HipHop zum Wohlfühlen auf www.style-liga.de

Style LigaAuf www.style-liga.de gibt es HipHop zum Wohlfühlen. Der Blog wird von mir in Eigenregie betrieben und widmet sich ganz der HipHop-Musik.

Der Grund für einen neuen Blog war, dass es so viele Musikvideos gibt, die ich gerne bloggen würde, doch mein bisheriger Blog daburna.de dafür nicht den richtigen Raum bietet. Ein Zustand, mit dem ich nicht zufrieden war. Nun reifte schon seit Monaten die Idee deshalb einen neuen Blog aufzumachen. Ein Blog, der sich ausschließlich mit Rap beschäftigt. Das ist vor knapp zehn Tagen geschehen.

Auf Style-Liga.de blogge ich aus dem Bereich HipHop. Ich will dort einen privaten Ort des Wohlfühlens mit Rapmusik schaffen. “Wohlfühlen mit alten Klassikern, unentdeckten Perlen, verschollenen Schätzen und dem neuesten Schaice. Wenn du dich hier auch wohlfühlst, um so besser.”

Mitarbeit auf Geo-works.de

Screenshot Geo-works.de

Der junge Blog Geo-Works.de hat sich zum Ziel gesetzt, interessante Links aus der Welt der Geowissenschaften zu sammeln und so eine wichtige Anlaufstelle für Geowissenschaftler zu werden.

Über 40 kurze Artikel kamen so bereits seit Ende Oktober zusammen. Und auch ich bringe mich dort ein. Mein Einstiegsartikel handelt von Geobulletin, einer Sammlung geowissenschaftlicher Blog. Zukünftig werden in unregelmäßigem Abstand weitere Artikel von mir folgen.

Foto: Screenshot

Recherche für Monitor-Beitrag über Islamfeinde

Screenshot Website von monitorFür den Beitrag „MuslimFeinde in Deutschland  – Volksverhetzer im bürgerlichen Gewand“ in dem ARD/WDR-Politikmagazin Monitor vom 04.08.2011 habe ich kleine Hilfsarbeiten bei der Recherche erledigt.

Der Bericht stammt von Isabel Schayani, Jan C. Schmitt und Co-Autor Maik Baumgärtner und befasst sich mit der immer stärker werdenden Islamfeindlichkeit in Deutschland. Vor allem scheinen die Sicherheitsbehörden die Gefahr nicht wahrzunehmen.

Mehrere Stunden suchte ich dafür in islamfeindlichen Foren nach eindeutigen Äußerungen. Eines der von mir entdeckten Postings wurde schließlich auch in der Sendung zitiert:

„Nicht die Muselaffen, die Politiker, die das angestellt haben, muss man dafür an die Wand stellen.“

Beiträge bei „fünf x fünf – Die Kolumne“

fuenfxfuenfUnter dem Titel “fünf x fünf – Die Kolumne” startete ab Montag, den 20. Juni 2011, ein Kolumnen-Projekt auf dem studentischen Onlinemagazin webMoritz.de. Fünf Autoren wechselten sich über fünf Wochen damit ab jeden Werktag ihre ganz persönliche Sicht der Dinge wiederzugeben. Es schrieben Torsten Heil, der nach zwei Beiträgen durch wechselnde Gastautoren ersetzt wurde, Christine Fratzke, Oleg Maximov, Sophie Lagies und ich. Jeder Werktag war einem Kolumnisten fest zugeordnet. Donnerstags war mein Tag und folgende fünf Artikel erschienen:

Grafik: Jakob Pallus

Artikel: Failed State Somalia auf Geozentrale.com

Dieser Artikel erschien auf www.geozentrale.com. Hier gibt es einen kurzen Auszug zu lesen. Ganz unten findet ihr den Link zum vollständigen Artikel.

Dieser Staat existiert de facto nicht mehr: Somalia ist inzwischen zu einem Synonym für den sogenannten failed state geworden. Spätestens seit dem Sturz des Diktator Siad Barre 1991 versinkt das Land im Chaos und einem nicht endenden Bürgerkrieg. Aktuellen Berichten zu Folge erklärte sich mit Azania, oder auch Jubaland genannt, Anfang April nach Somaliland und Puntland die dritte Region autonom vom Zentralstaat. Grund genug einen Blick auf dieses zerrissene Land zu werfen.

Somalia wurde im Jahr 1960 unabhängig. Vorher bestand es aus den zwei Staaten Britisch-Somaliland, das seit 1884 Kolonie Großbritanniens war, und Italienisch-Somaliland, seit 1888 italienische Kolonie. Mit der Unabhängigkeit vereinigten sich die beiden Staaten zu einem „Groß-Somalia“.

Karte Failed State Somalia
Karte: Zerfallendes Somalia: Sezession am Horn von Afrika. Für eine größere Karte klicken.

Damit verstieß die Regierung gegen den Grundsatz der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU), die die Respektierung der Kolonialgrenzen zum Grundsatz erhoben hatte. Allerdings wurden andere Gebiete, in denen Somalis lebten und die zur Schaffung vom wirklichen „Groß-Somalia“ nötig gewesen wären, nicht mit in die Staatsbildung integriert. So blieben Französisch-Somaliland (heute Dschibuti), die äthiopische Provinz Ogaden und der kenianische „Northern Frontier District“ außen vor.

Dieser Artikel erschien auf www.geozentrale.com und ist dort komplett zu lesen. Hier weiterlesen.