Autor: Oliver Wunder

Fotografie und Texte waren bereits zu analogen Zeiten Oliver Wunders Spezialität. Seit 2005 bloggt er regelmäßig. Aus den Hobbys hat er inzwischen einen Beruf gemacht und arbeitet bei den Grafschafter Nachrichten in Nordhorn in der Online-Redaktion. Außerdem hat er einen Abschluss als Diplom-Geograph.

Zeitungen

Journalistische Ausbildung beim Nordkurier begonnen

Zeitungen
Ein Zeitungsstapel. Foto: Susanne Krekeler | pixelio.de

Sehr kurzfristig habe ich einen Platz als Redaktionsvolontär beim Nordkurier bekommen. Nur wenige Tage vor Beginn des Volontariats fand das Vorstellungsgespräch statt, kam die Zusage und auch mein eigenes Ja. Zum 1. September 2013 trat ich das Volontariat beim Nordkurier dann an.

Der Nordkurier ist eine regionale Tageszeitung in Mecklenburg-Vorpommern und hat seinen Hauptsitz in Neubrandenburg. Die Auflage beträgt über 81.000 verkaufte Zeitungen pro Tag.

Bis Ende März 2014 arbeite ich in der Lokalredaktion Anklam mit und schreibe täglich mehrere Artikel. Danach soll es sechs Monate in die Lokalredaktion Neubrandenburg / Altentreptow gehen, bevor die nächste Stufe in der Mantelredaktion in Neubrandenburg beginnt. Möglicherweise darf ich dabei auch einige Monate bei einem regionalen Fernsehsender reinschnuppern.

Den Nordkurier kenne ich bereits von meiner Zeit als freier Mitarbeiter. Nun lerne ich dort also zwei Jahre lang das journalistische Handwerk. Das Volontariat beinhaltet Lehrgänge an der Akademie für Journalistenausbildung in Hamm und andere Ausbildungsseminare.

Foto: Susanne Krekeler  | pixelio.de

Erste Ausgabe des neuen Magazins pfade

Modern vereint pfade die analoge Medienwelt mit der digitalen. Pfade ist das neue Magazin des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP) und richtet sich an seine Mitglieder. Damit wird das bisherige Magazin LOGO! abgelöst. Als Einlegeheft erscheinen unregelmäßig die seit 1977 etablierten Neuen Briefe, die damit einen größeren Kreis erreichen als zuvor.

Weiterlesen

Diplomarbeit über Radverkehr im Stadt-Umland-Raum Greifswald

Die vorliegende Diplomarbeit untersucht das Potenzials des Radverkehrs in der Stadt-Umland-Region Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern aus geographischer Sicht. Mit Hilfe eines Methodenmix aus Experteninterviews, qualitativen Kurzinterviews und einer Verkehrszählung wird dazu der Untersuchungsraum erforscht und der Ist-Zustand des Radverkehrs beschrieben. Dabei werden gezielt Nutzungsgründe und Hemmnisse identifiziert, die den Radverkehr beeinflussen und Zielkonflikte bei der Förderung der Fahrradmobilität benannt. Anschließend werden Handlungsempfehlungen zur Steigerung des Radverkehrs in der Stadt-Umland-Region gegeben.

Weiterlesen

Cover der Märzausgabe 2013 von Faktor Wirtschaft

Freie Mitarbeit bei IHK-Zeitung Faktor Wirtschaft

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Neubrandenburg ist zuständig für das östliche Mecklenburg und gibt monatlich die Zeitung Faktor Wirtschaft für ihre Mitglieder heraus. In der aktuellen Ausgabe März 3/2013 sind zwei Artikel und Fotos aus freier Mitarbeit von mir abgedruckt: "Sparkasse Vorpommern spendet Blut" auf Seite 17 und "Schloss Griebenow – barocke Pracht und Geschichte" auf Seite 26. Im vierten Quartal 2012 hatte die Zeitung eine Auflage von 20.435 Exemplaren.

Weiterlesen

Freie Mitarbeit beim Nordkurier

Seit November 2012 bin ich nebenberuflich als freier Mitarbeiter beim Nordkurier tätig und verkaufe unregelmäßig Fotos und Texte an die Redaktion Südvorpommern sowie den Greifswald Kurier. Die Themen der Artikel beschäftigen sich mit lokalen Themen. Unter anderem sind folgende Artikel dort erschienen:

Artikel und Titel wurden durch die Redaktion nochmal bearbeitet. Im Falle des Artikels über die Straze bin ich unglücklich mit der Wahl des Titels durch die Redaktion.

Style Liga

HipHop zum Wohlfühlen auf www.style-liga.de

Style LigaAuf www.style-liga.de gibt es HipHop zum Wohlfühlen. Der Blog wird von mir in Eigenregie betrieben und widmet sich ganz der HipHop-Musik.

Der Grund für einen neuen Blog war, dass es so viele Musikvideos gibt, die ich gerne bloggen würde, doch mein bisheriger Blog daburna.de dafür nicht den richtigen Raum bietet. Ein Zustand, mit dem ich nicht zufrieden war. Nun reifte schon seit Monaten die Idee deshalb einen neuen Blog aufzumachen. Ein Blog, der sich ausschließlich mit Rap beschäftigt. Das ist vor knapp zehn Tagen geschehen.

Auf Style-Liga.de blogge ich aus dem Bereich HipHop. Ich will dort einen privaten Ort des Wohlfühlens mit Rapmusik schaffen. “Wohlfühlen mit alten Klassikern, unentdeckten Perlen, verschollenen Schätzen und dem neuesten Schaice. Wenn du dich hier auch wohlfühlst, um so besser.”